NW Leserreisen Logo
0521 555 475
nw-leserreisen@hanseatreisen.de

Mo. - Fr. von 9 - 13 und 14 - 18 Uhr

Logo

Kunst- und Kulturreise in die Hauptstadt der Toskana

Florenz – Wenn die Stille kommt!

Termine 2020:
05.11 - 08.11
ab1.495,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveKunstreiseKulturreiseReisebegleitung inklusive Frühstück inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm

1. Tag, Donnerstag, 5. November 2020

Ostwestfalen– Florenz/Italien

Busfahrt vom gebuchten Zustiegsort zum Flughafen Hannover. Die Hauptstadt der Toskana erreichen Sie per Flugzeug gegen Mittag. Somit bleibt nach dem Transfer zum Hotel und dem Check-in am Nachmittag genug Zeit, für einen etwa zweistündigen Stadtrundgang. Schnell wird dabei klar, warum etwa die Altstadt seit 1982 zum Welterbe der Unesco gehört. Reihenweise beeindrucken hier Bauten aus der Epoche der Renaissance wie der Palazzo Medici Riccardi und der Palazzo Vecchio, in dem heute das Rathaus untergebracht ist. Der Palazzo Vecchio grenzt direkt an die belebte Piazza della Signoria, die wiederum nicht weit entfernt liegt von der Piazzale degli Uffizi. Hier, im geschäftigen Herzen von Florenz, wo Cafégäste angeregt plaudern oder Flaneure ihre Erinnerungsfotos knipsen, scheinen Besucher überall umgeben zu sein von bedeutenden Meisterwerken der Kunstgeschichte. Untrennbar ist Florenz auch mit der berühmten Adelsfamilie der Medici verbunden, die im 15. und 16. Jahrhundert zu einer der mächtigsten Dynastien Europas aufstieg und unter anderem mehrere toskanische Großherzöge der Toskana, Päpste und zwei Königinnen von Frankreich hervorbrachte. In jener Zeit entwickelte sich die Stadt auch zu einem bedeutenden Kultur- und Handelszentrum. Insbesondere namhafte Architekten überboten sich in dieser Epoche reihenweise. Eine Zeit, gezeichnet von Reichtum und Macht, aber auch von Intrigen und Skandalen. Nach den ersten Eindrücken von Florenz endet der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.

2. Tag, Freitag, 6. November 2020

Kathedrale Santa Maria del Fiore und Baptisterium San Giovanni

Rom hat seinen Petersdom, Mailand seinen Duomo di Santa Maria Nascente, Venedig seinen Markusdom – und Florenz? Die Geburtsstadt des berühmten Renaissance-Architekten Filippo Brunelleschis braucht sich nicht zu verstecken, wenn es um ihren wichtigsten Sakralbau geht, den Sie heute im Rahmen der Fortsetzung Ihrer Stadtbesichtigung während einer Führung bestaunen können. Schließlich gehört die gewaltige Kathedrale Santa Maria del Fiore unbestritten zu den bedeutendsten und eindrucksvollsten Kirchenbauten Italiens. Und dies liegt nicht zuletzt an der gewaltigen Kuppel mit einem Durchmesser von 45 Metern, die damit sogar die von Michelangelo entworfene Kuppel des Petersdoms in den Schatten stellt. Ganze 16 Jahre dauerte die Fertigstellung der Halbkugel, die mit einem einzigartigen Deckenfresko ausschmückt ist, das zu den größten Freskenzyklen weltweit gehört. Zweifellos unterstrich die Kuppel zur damaligen Zeit die Machtansprüche von Florenz in der Frühen Neuzeit. Bevor die Kathedrale Santa Maria del Fiore erstmalig ihre Pforten für die Gläubigen öffnete, diente in Florenz unter anderem das Baptisterium San Giovanni als zentraler Ort für Gottesdienste. Dabei handelt es sich um die Taufkirche gegenüber des florentinischen Doms. Das oktogonale Bauwerk, das Sie im Anschluss der Führung durch die Kathedrale, ebenfalls besichtigen, entstand womöglich auf den Resten eines römischen Gebäudes in der Frühzeit des Christentums. Nach all diesen überwältigenden Eindrücken steht der Nachmittag zur freien Verfügung.

3. Tag, Samstag, 7. November 2020

Uffizien

Giorgio Vasari, Bernardo Buontalenti und Alfonso Parigi der Jüngere – sie alle haben eines gemeinsam: Alle drei großen Baumeister arbeiteten an der Gestaltung des neben der Kathedrale vielleicht bekanntesten Bauensembles von Florenz, den Uffizien. Die ursprünglich als Amts- und Ministerialbauten auf Geheiß der Medici im 16. Jahrhundert errichteten Räumlichkeiten beherbergen eines der renommiertesten und wichtigsten Kunstmuseen der Welt. Dabei handelt es sich um die spektakuläre Sammlung der Galleria degli Uffizi, in der ein Bogen von der Antike bis zur Renaissance und zum Barock gespannt wird. Etwa vier Stunden Zeit sind eingeplant, um den Besuch dieses einzigartigen Ausstellungshauses in aller Ruhe genießen zu können. Wer zwischendurch all die Kunstschätze auf sich wirken lassen oder sich stärken will, kann dies bei einer Pause im Café auf der Dachterrasse mit Blick auf Florenz tun. Ihren Weltruf verdanken die Uffizien der hier ausgestellten Exponate aus den Bereichen Malerei und Bildhauerei, gezeigt werden aber auch Goldschmiedearbeiten, Gobelins und historische Karten. Wer nach und nach die einzelnen Säle betritt und seinen Blick auf die Gemälde an der Wand richtet, stellt schnell fest, dass hier das Who’s who der Kunstgeschichte vertreten ist. Lucas Cranach der Ältere gehört mit seinem berühmten Porträt von Martin Luther ebenso dazu wie Sandro Botticelli, der in „Die Geburt der Venus“ antike Allegorien und Schönheitsideale aufgriff. Zu den bedeutendsten Gemälden in den Uffizien gehört auch Leonardo da Vincis „Die Verkündigung“ mit der Darstellung des Erzengels Gabriel und Marias. Nach diesen sicherlich unvergesslichen Impressionen haben Sie am Nachmittag genügend Zeit, Florenz auf eigene Faust zu erkunden oder den Aufenthalt in den Uffizi individuell zu verlängern.

4 . Tag, Sonntag, 8. November2020

Palazzo Medici Riccardi, San Marco und Abreise von Florenz

Auch der letzte Tag birgt vor dem Rückflug nach Deutschland noch ein besonderes Kunsterlebnis. Nach dem Frühstück und dem Check-out, das Gepäck deponieren Sie sicher im verschlossenen Gepäckraum des Hotels, wird zunächst der Palazzo Medici Riccardi, ein Musterbeispiel der Frührenaissance besichtigt. Erst hinter den massiven Fassaden entfaltet sich die ganze Pracht dieses Baus: Ein quadratischer Innenhof, der von Arkadengängen umgeben ist, und ein Garten bilden hier eine Oase der Ruhe inmitten der geschäftigen Stadt. Im Inneren überwältigen die filigrane Opulenz und die ikonografische Inszenierung des barocken Deckenfreskos von Luca Giordano. Es war jene Epoche, in der vor allem die ambitionierten Medici als geschickte Strippenzieher in Politik und Wirtschaft Florenz zu ungeahnter Blüte verhalfen. Meisterhafte Fresken zieren auch die Wände und Kreuzgänge des Dominikanerklosters San Marco, das Sie ebenfalls besichtigen. Zu den bekanntesten Räumen gehört sicherlich die für Cosimo de’ Medici, genannt der Alte, entworfene Bibliothek, die zwischen 1441 und 1444 nach Plänen des italienischen Renaissance-Bildhauers und -Architekten Michelozzo entstand. Mit diesen Eindrücken im Gepäck fliegen Sie am späten Nachmittag zurück nach Hannover. Anschließend Busfahrt zurück zum gebuchten Zustiegsort.

Ihre Reise

Stolz sind sie, die Florentiner, stolz auf ihre „la bella“, ihre Stadt. Und wer vermag es ihnen verdenken – angesichts der traumhaften Lage am Fluss Arno zwischen den Weinreben der Chianti-Hügel und den Erhebungen des Apennin, angesichts des mediterranen Klimas, angesichts des bezaubernden Flairs und bunten Treibens auf all den historischen Plätzen und inmitten enger Gassen. Besonders die einzigartigen Bauensembles der Stadt lassen Einheimische und Touristen gleichermaßen ins Schwärmen geraten. Die Architektur und Skulpturen der Renaissance sind hier allgegenwärtig. Immerhin gilt die Hauptstadt der Toskana als Wiege jener Epoche, auch wenn dies der kulturhistorischen Wahrheit längst nicht mehr so ganz gerecht wird. Dem Selbstverständnis der Stadt und seiner Bewohner tut das keinen Abbruch. Schließlich ist es unstrittig, dass Florenz oder vielmehr die hier wirkenden Baumeister wie Lorenzo Ghiberti, Filippo Brunelleschi oder Leon Battista Alberti maßgeblichen Einfluss auf jene Wiedergeburt der Antike hatten. Von der kulturellen Blütezeit der Stadt während der Renaissance zeugen bis heute die Kathedrale von Florenz, das Baptisterium San Giovanni und natürlich die Uffizien, eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Nach den Führungen durch die drei eindrucksvollen Bauwerke sowie den Stadtbesichtigungen während dieser Kulturreise, die kompetent von einem Kunsthistoriker und Italien-Kenner begleitet werden, lässt sich der Stolz der Florentiner sicherlich ein Stück weit mehr nachempfinden. Erleben Sie die Pracht und den Prunk der Renaissance im milden Licht der Novembersonne.

Ihr Hotel: Das Grand Hotel Cavour (Landeskategorie: 4 Sterne) befindet sich in einem mittelalterlichen Palast und versprüht mit seinen Antiquitäten und florentinischen Gemälden einen ganz besonderen Charme. Das Haus verfügt über eine optimale Lage, alle Sehenswürdigkeiten sind in ein paar Minuten zu Fuß zu erreichen. 100 Zimmer sind renoviert und elegant dekoriert. Ein Rundgang im Hotel verdeutlicht die unterschiedlichen Stile und Typologien des historischen Hauses. Von der Dachterrasse hat man einen wunderbaren Rundblick über die Dächer der Stadt. Die Zimmer der Kategorie Classic sind elegant und klassisch, mit weißen Möbeln im Florentiner Stil eingerichtet. Die Zimmer befinden sind in den ersten drei Etagen mit Blick auf die Gassen der Innenstadt. Die Zimmer der Kategorie Superior liegen in der dritten und vierten Etage, und bieten etwas mehr Platz. Zimmer der Kategorie Deluxe liegen in den oberen Etagen, viele verfügen über einen herrlichen Ausblick auf die Dächer und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Diese Zimmer müssen angefragt werden und sind gegen Aufpreis buchbar.

Auf dieser Reise begleitet Sie Dieter Begemann: Dieter Begemann ist Künstler und Kunstwissenschaftler, Architektur- und Literaturkenner. Aus seiner langjährigen Vermittlungstätigkeit an diversen Museen und Galerien hat er die Fähigkeit seine Kenntnisse auf persönliche Weise zu vermitteln. Seine Begeisterung wirkt ansteckend!

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Busfahrt vom gebuchten Zustiegsort (Bielefeld, Gütersloh, Herford, Bad Oeynhausen) nach Hannover

  • Linienflug mit Lufthansa oder einer renommierten Partnerfluggesellschaft von Bremen nach Florenz (Umsteigeverbindungen) in der Economy Class

Ihre Abreise
  • Linienflug mit Lufthansa oder einer renommierten Partnerfluggesellschaft zurück nach Bremen (Umsteigeverbindungen) in der Economy Class

  • Busfahrt zurück zum gebuchten Zustiegsort (Bielefeld, Gütersloh, Herford, Bad Oeynhausen)

Während der Reise
  • Alle erforderlichen Transfers vor Ort

  • 3 Übernachtungen im Grand Hotel Cavour (Landes­kategorie: 4 Sterne) mit Frühstück

  • Abendessen am Anreisetag mit begleitenden Getränken (Aperitif, Mineralwasser, Hauswein, Kaffee inkl.)

  • Geführter Stadtspaziergang

  • Besuche und Führungen: Kathedrale, Baptisterium, Uffizien, Palazzo Medici Riccardi, San Marco

  • Eintrittsgelder für Besichtigungen und Führungen laut Programm

  • Reiseführer/Informationsmaterial

  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort

  • Reisebegleitung durch einen deutschen Kunsthistoriker

Termine & Preise

Reisepreis p.P. inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer Classic

1.495

im Doppelzimmer Classic zur Alleinbenutzung

1.785

Preise zzgl. City-Tax Florenz in Höhe von derzeit € 4,50 p.P./Nacht, direkt im Hotel zahlbar.

An- und Abreiseoptionen

Busfahrt ab/bis

Bielefeld

Busfahrt ab/bis

Gütersloh

Busfahrt ab/bis

Herford

Busfahrt ab/bis

Bad Oeynhausen

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Ein Wort in eigner Sache: Aufgrund der diversen Spaziergänge und Besichtigungen ist die Reise für Gehbehinderte und Personen mit Mobilitätseinschränkungen leider nicht geeignet. Sollte es zu Veränderungen kommen, wird die Reisebegleitung von einem anderen Mitglied des Führungsteams übernommen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis35 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 15 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück). Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstr. 20, 28195 Bremen

Stand 01/20 – alle Angaben ohne Gewähr.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Bustransfer: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns eine alternative An- und Abreise vor. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Umsteigeverbindung handeln kann.